Pensionierungsplanung

«Eine Pensionierungsberatung gibt nicht nur Sicherheit, sondern zeigt auch Optimierungsmöglichkeiten auf.»

Eine gute Vorbereitung Ihrer Pensionierung ist das A und O

Kaum ein anderer Schritt im Leben hat solch grosse finanzielle Auswirkungen wie die Pensionierung. Ausstieg aus dem Erwerbsleben. Das ordentliche Pensionierungsalter beträgt bei Frauen 64 Jahre, bei Männern 65 Jahre. Bei der Pensionierung ändert sich die Einkommens- und Vermögenssituation: Das Berufseinkommen (Lohn) wird durch die AHV- und Pensionskassenrente (oder Kapitalauszahlung) ersetzt und andere Vorsorgegelder (z.B. Säule 3a) müssen in das übrige Vermögen integriert werden. Weil verschiedene Finanzthemen wie beispielsweise Pensionskasse, AHV, Steuern, Immobilien, Wertschriften und Nachlass aufeinandertreffen, ist die Planung ein anspruchsvolles Unterfangen. Viele bedeutsame Entscheide können nachträglich nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Lernen Sie uns an einem kostenlosen Seminar persönliche kennen

Jede Situation ist unterschiedlich

So individuell wie die persönlichen Lebensumstände sind auch die verschiedenen Möglichkeiten zur Optimierung der finanziellen Situation. Ein strukturiertes Vorgehen hilft, alle wichtigen Faktoren zu berücksichtigen.

 
DatenbasisAnalyseOptimierungUmsetzung1234• Mögliche Szenarien• Langfristige Planung• Lebensstandard• Zukunftspläne• Steuererklärung• PK-Ausweis• AHV-Berechnung• Budget, etc.• Massnahmenplan• Delegation• Einkommenskonzept• Überwachung• Einkommenssteuern• AHV-Beiträge• Anlagekosten• Kapitalsteuer
 

Mögliche Fragen

  • Soll das Pensionskassenguthaben als Renten- oder Kapitalleistung bezogen werden?
  • Wie können die Steuern im Bereich der Vorsorge optimiert werden?
  • Lohnt sich ein Pensionskasseneinkauf. Viele Arbeitnehmer haben die Möglichkeit, sich bei ihrer Pensionskasse mit einmaligen Einzahlungen einzukaufen. Die mögiche Einkaufssumme ist auf dem Pensionskassenausweis ersichtlich oder kann direkt bei der Pensionskasse angefragt werden. Ziele eines Einkaufs sind in erster Linie die Erhöhung der Altersleistungen und Steueroptimierung. um die Rente oder das Endkapital zu erhöhen?
  • Unter welchen Umständen ist ein Vorbezug Die AHV kann auf Wunsch der versicherten Person um ein oder zwei Jahre vorbezogen werden. Die Kürzung beträgt 6.8% pro Vorbezugsjahr, wobei Frauen bis Jahrgang 1947 von einem Sondersatz von 3.4% profitieren.
    oder ein Aufschub Der AHV-Bezug kann auf Wunsch aufgeschoben werden, was später zu einer höheren Rente führt. Die minimale Aufschubsdauer beträgt ein Jahr. Die maximale Aufschubsdauer darf fünf Jahre nicht überschreiten.
    der AHV Abkürzung für Alters- und Hinterbliebenenversicherung. Sie bildet die erste staatliche Säule des Schweizer Vorsorgesystems. Dank ihr soll das Existenzminimum gesichert werden. Frauen erhalten ab Alter 64 und Männer ab Alter 65 eine ordentliche Rente aus der AHV.
    sinnvoll?
  • Wie muss das Gesamtvermögen strukturiert werden, damit nicht zu hohe Risiken Im Zusammenhang mit Wertschriften ist mit Risiko das Kursschwankungspotenzial gemeint. Je höher das Risiko, desto höher die Kursschwankungen. eingegangen werden und ein regelmässiges Einkommen sichergestellt ist?
  • Soll die Hypothek Die Hypothek dient zur Finanzierung von Grundstücken oder Wohneigentum. Sie dient zur Sicherung der Geldforderung. Als Entschädigung zahlt der Hypothekarnehmer dem Hypothekargeber einen Zins. nach der Pensionierung amortisiert Rückzahlung der auf einer Liegenschaft lastenden Hypothek. Eine Amortisation kann Schrittweise erfolgen, was bei einer Hypothek im 2. Rang üblich ist. Ob eine Hypothek amortisiert werden soll, hängt in erster Linie von der Gesamtvermögensstruktur und der individuellen Steuersituation des Liegenschaftseigentümers ab. werden?
  • Ist mein Ehepartner in meinem Todesfall finanziell genügend abgesichert?

Wir analysieren Ihre Ausgangslage und Zielsetzungen ausführlich und erarbeiten die Basis für einen finanziell gesicherten Ruhestand. Unsere professionelle und von Banken unabhängige Beratung gibt Ihnen die Gewissheit, keine gravierenden Fehlentscheide zu treffen.


Wir sind spezialisiert auf Beratung im Zusammenhang mit der finanziellen Planung der Pensionierung. Überzeugen Sie sich selbst auf unserem Informationsportal:

www.123-Pensionierung.ch

Medienbeiträge zum Thema Pensionierungsplanung

Die Frühpensionierung liegt im Trend, erschienen im Oltner Tagblatt am 14. November 2009, von Thomas StaenzPensionskasseneinkauf, erschienen im Bündner Anzeiger am 25. August 2010, von Damian Gliott

Kundenmeinung



«Ich war beeindruckt»

„Die VermögensPartner AG wurde mir von einem Bekannten empfohlen, um die Pensionierung zu planen und meine Gesamtsituation überprüfen zu lassen. Von einem Spezialisten zu hören, dass ich bei der finanziellen Organisation meiner Pensionierung nicht auf dem Holzweg bin, war für mich das Wichtigste. Ich war beeindruckt, wie umfassend und individuell die VermögensPartner auf meine Bedürfnisse eingegangen ist.“
Simeon Cavegn, Sedrun


 

Mehr Informationen zu unseren Pensionierungsseminaren finden Sie auch auf unserer Website www.seminare-pensionierung.ch:

Pensionierungsseminare