Vertragsverhältnis

«Wir konzentrieren uns auf das, was wir wirklich gut können: Die Verwaltung von Vermögen.»

Klare Aufgabenteilung zwischen Bank und Vermögensverwalter

Wir sind keine Bank, sondern ein reiner Vermögensverwalter. Ihr Wertschriftendepot Aufbewahrungsort für Wertgegenstände im weitesten Sinne. Bei Wertpapieren ist das Depot der Ort, wo das Bankinstitut die Wertpapiere für Ihre Kunden führt. Normalerweise verlangen die Geldinstitute eine Gebühr für die Depotführung.
wird bei einer Drittbank geführt. Sie erteilen uns lediglich eine beschränkte Vollmacht zur Verwaltung der Vermögenswerte im Rahmen der im Vertrag zwischen Ihnen und uns definierten Schranken. Die Bankvollmacht schliesst explizit aus, dass wir Wertschriften transferieren oder Kontoguthaben abheben können. Alle Konti und Depots lauten auf Ihren Namen. Sie können selbstverständlich jederzeit unbeschränkt darüber verfügen.

VermögensPartnerKundeBank• Verwaltung Portfolio• Research• Risikomanagement• Kundenbetreuung• Börsenzugang• Depotführung• Handelsplattform• IT-Abwicklung• Strategievorgabe• Restriktionen• Bedarfsdefinition• Überwachung

Überwachung der Dienstleistungsqualität

Die strikte Trennung zwischen der klassischen Vermögensverwaltung und anderen Bankdienstleistungen hat viele Vorteile: Wir können uns, ähnlich wie ein Rechtsanwalt, vollständig für die Interessen unserer Kunden einsetzen und über Bankkonditionen verhandeln. Zudem können wir die Qualität unserer Abwicklungspartner laufend überwachen und bei Bedarf entsprechende Massnahmen treffen. Dieses Geschäftsmodell ist nicht neu. Weil wir aber keine Provisionen Eine Provision (in der Finanzbranche auch als Retrozession oder Kickback bezeichnet) ist ein Entgelt, welches Finanzberater oder Vermögensverwalter erhalten. Bezahlt werden die Retrozessionen an verschiedenste Beratungsunternehmen oder Berater in der Finanzbranche. Finanziert werden die Retrozessionen üblicherweise vom Kunden, nämlich durch höhere Gebühren. Provisionen können beim Berater Anreize schaffen, die nicht im Interesse der Kunden sind. Kickbacks sind in der gesamten Finanzbranche verbreitet, insbesonder im Fondsgeschäft, bei strukturierten oder anderen Finanzprodukten und bei externen Vermögensverwaltern. von Abwicklungspartnern annehmen, haben Sie als Kunde die Garantie, dass wir auch wirklich in Ihrem Interesse handeln.


Medienbeitrag: Private Banking - Das Goldstück im Rinnstein, Handelszeitung, 21. April 2016, von Florian Schubiger