Wertschriftenanalyse

Für jeden die passende Wertschriftenstruktur

«Auch bei der Analyse von Wertschriftendepots ist es ein bedeutender Vorteil, dass wir transparent arbeiten und keine Provisionen von Produktanbietern annehmen.»


Jeder Anleger hat individuelle Ziele. In jungen Jahren steht beispielsweise oft der langfristige Kapitalaufbau im Vordergrund, während nach der Pensionierung Ausstieg aus dem Erwerbsleben. Das ordentliche Pensionierungsalter beträgt bei Frauen 64 Jahre, bei Männern 65 Jahre. Bei der Pensionierung ändert sich die Einkommens- und Vermögenssituation: Das Berufseinkommen (Lohn) wird durch die AHV- und Pensionskassenrente (oder Kapitalauszahlung) ersetzt und andere Vorsorgegelder (z.B. Säule 3a) müssen in das übrige Vermögen integriert werden. der Erhalt des Vermögens oder ein bewusster Verzehr beabsichtigt wird. Das Wichtigste ist, dass die Wertschriften auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt sind und in den Kontext zu den restlichen Vermögenswerten und der aktuellen Steuersituation passen. Mit diesen Fragen sollten sich Anleger in regelmässigen Abständen auseinandersetzen:

  • Werden mit den Wertschriften zu hohe Risiken Im Zusammenhang mit Wertschriften ist mit Risiko das Kursschwankungspotenzial gemeint. Je höher das Risiko, desto höher die Kursschwankungen. eingegangen? Wie kann das Risiko allenfalls reduziert werden?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, die Rendite Prozentuale Wertveränderung einer Anlage über einen bestimmten Zeitraum.
    nach Steuern und Gebühren langfristig zu steigern?
  • Welche (versteckten) Gebühren gibt es und wie können sie reduziert werden?
  • Werden die richtigen Finanzprodukte eingesetzt und sind die Wertschriften sinnvoll auf die Gesamtvermögenssituation abgestimmt?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, die Steuerlast auf dem Depot Aufbewahrungsort für Wertgegenstände im weitesten Sinne. Bei Wertpapieren ist das Depot der Ort, wo das Bankinstitut die Wertpapiere für Ihre Kunden führt. Normalerweise verlangen die Geldinstitute eine Gebühr für die Depotführung.
    zu reduzieren?
  • Was muss bei der Depotstruktur beachtet werden, falls aus dem Anlagevermögen ein regelmässiges Einkommen generiert werden soll?

Renditebeeinflussende Faktoren

RenditeerwartungSteuerbelastungAnlagekostenAnlagestrategieMarktrisikenLiquiditätsbedarfAnlagehorizont

Unabhängige Depotanalyse

Eine Analyse der Wertschriften soll die Depotstruktur, die Produkt- und Titelwahl, die Diversifikation, Begriff für die breite Streuung von Anlagen, um das Risiko von Verlusten zu streuen. Diversifikation ist teuer und nur einzelne Anlageprodukte eignen sich zur effizienten Diversifikation von Risiken. Der Anleger muss berücksichtigen, dass er das sogenannte systematische Risiko (Marktrisiko) von Wertschriften nicht reduzieren kann.
sowie die Kosten- und Gebührenstruktur hinterfragen. Wir analysieren Ihre Wertschriften aus absolut bankenunabhängiger Sicht und zeigen detaillierte  Verbesserungsmöglichkeiten und Alternativen auf. Ein konkreter Anlagevorschlag und Umsetzungsplan zeigen, welche Schritte in die Wege geleitet werden sollten, um die gewünschten Ziele zu erreichen.


Medienbeitrag: Heimliche Renditekiller, erschienen in der Bilanz am 9.4.2010, von Bernhard Raos

Kundenmeinung



«genau das Richtige»

„Ich schätze die offene Kommunikation mit meinem persönlichen Berater, der mich gut kennt und somit genau auf meine Bedürfnisse eingehen kann. Jemanden an meiner Seite zu wissen, der mich im unübersichtlichen Dschungel der verschiedenen Anlagemöglichkeiten unterstützt, ist in der Tat Gold wert. Mein Entscheid zu VermögensPartner zu wechseln, war genau das Richtige!“
Frank Wiedemeijer, Oberwil-Lieli