Erhöhung des allgemeinen Zinsniveaus

Analyse: Zinsanpassung bei Banken

28. August 2013, von Florian Schubiger

Geben Banken die Erhöhung des allgemeinen Zinsniveaus seit Dezember 2012 an ihre Kunden weiter?

 

Hier können Sie direkt die gesamte Analyse zum Thema herunter laden (12 Seiten):

Analyse: Zinsanpassung bei Banken

 

Auszug: Die Analyse der Ausgestaltung der Kundenzinssätze für Hypotheken und Spargelder hat ergeben, dass Banken die Erhöhung des Zinsniveaus seit der Zinswende im Dezember 2012 nur bei Hypotheken an ihre Kunden weiter gegeben haben. Auf der Sparseite sind die Zinsen nicht angestiegen oder teilweise sogar weiter gefallen.

So sind beispielsweise die Zinsen von achtjährigen Festhypotheken bei den 44 untersuchten Anbietern um durchschnittlich 0.76% gestiegen. Alle untersuchten Anbieter haben die Zinsen erhöht. Bei achtjährigen Kassenobligationen sind die Zinsen im Durchschnitt jedoch unverändert geblieben. Von den 48 untersuchten Anbietern haben jeweils genau 16 die Zinsen erhöht, gleich belassen und reduziert. Noch ernüchternder ist die Analyse bei den 3a-Konten: Der durchschnittliche Zinssatz der 53 untersuchten Anbieter ist um 0.26% gefallen, obwohl das Zinsniveau allgemein deutlich gestiegen ist.

Grafik: Rendite Bundesobligation mit Verfall im Jahr 2023 versus 8-jährige Festhypothek / Kassenobligationen


Die VermögensPartner AG untersucht täglich die Zinsen der meisten Schweizer Anbieter. Die Zinsvergleiche finden Sie hier:

Zinsvergleiche ÜbersichtZinsvergleich HypothekenZinsvergleich KassenobligationZinsvergleich Konten


Alle weiteren Informationen und Grafiken finden Sie in der detaillierten Analyse unter folgendem Link:

Analyse: Zinsanpassung bei BankenZinsvergleiche Übersicht