Fragen und Antworten

22. August 2019


Stellen Sie uns Fragen zu den Themen Vorsorge, Pensionierungsplanung oder Geldanlagen. Wir beantworten diese direkt auf unserer Website 123-Pensionierung.ch. Einfach beim entsprechenden Thema unten auf der Website das Formular ausfüllen. Hier gelangen Sie zur Website:

123-Pensionierung.ch

Fragen / Antworten e-News 16. Mai 2019


Wechsel Freizügigkeitsstiftung

P.K.

Ich (Deutscher) habe die Schweiz 2018 verlassen. Das Obligatorium befindet sich noch auf einem Freizügigkeitskonto in der Schweiz. Kann ich auch jetzt noch die Freizügigkeitseinrichtung wechseln?

 

Antwort

Ja, das ist grundsätzlich möglich. Eröffnen Sie ein neues Freizügigkeitsstiftung bei einer von Ihnen gewünschten Freizügigkeitsstiftung und erteilen Sie schriftlich der bisherigen Stiftung den Übertrag. Beachten Sie, dass Freizügigkeitsstiftungen für den Transfer gegebenenfalls ein eigenes Formular verwenden.

Maximale Rente als Ehepaar

I.S.

Meine Frau bezieht die AHV um 1 Jahr vor. Rein rechnerisch kommen wir auch nach der Kürzung des Vorbezugs auf mehr als die maximale Rente als Ehepaar. Erhalten wir nun dennoch den maximalen Betrag?

 

Antwort

Nein, sobald Ihre Frau pensioniert wird erfolgt das Splitting und die Renten werden neu berechnet und gegebenenfalls plafoniert. Die Kürzung infolge des Vorbezugs Ihrer Frau erfolgt auf ihrer bereits plafonierten Rente. Das heisst, dass nicht mehr die maximale Rente für Ehepaare zur Anwendung kommt.

Auszahlung AHV

Arnold

Ich 35 (Deutscher) will nach 10 Jahren wieder nach Deutschland zurückgehen. Kann ich mir meine AHV auszahlen lassen um einen bestehenden Kredit in der Schweiz zu bezahlen?

 

Antwort

Nein, eine Auszahlung der AHV Beiträge ist für Staatsbürger eines EU-Staates aufgrund des Sozialversicherungsabkommens grundsätzlich nicht möglich. Sie haben aber bei Pensionierung Anspruch auf eine Rente aus der AHV.

Anspruch auf Witwenrente

Birgit

Ich habe 1992 geheiratet, seit 2006 geschieden. 2 Kinder. Ich selber JG 1963, ledig. Habe ich Anspruch auf Witwenrente von meinem geschiedenen Mann?

 

Antwort

Gemäss Ihren Ausführungen dürften Sie die Voraussetzungen für eine Witwenrente erfüllen (für geschiedene Frauen; Kinder vorhanden und die geschiedene Ehe hat mehr als 10 Jahre gedauert). Das Vorgehen und das Anmeldeformular für die Beantragung einer Hinterlassenenrente finden Sie auf der Seite „Antrag auf Hinterlassenenrente“ der AHV.

Witwenrente geschieden

S.H.

Mein Mann ist geschieden. Wir habe vor einem Jahr geheiratet. Wie ist die Regelung in Bezug auf die Witwenrente? Habe ich nach Ablauf der Frist von 5 Jahren ein Anspruch oder geht die Witwenrente im Todesfall an die ex-Frau?

 

Antwort

Erfüllen Sie die Voraussetzungen für eine Witwenrente (ohne Kinder; Alter 45 und mindestens 5 Jahre verheiratet, wobei die Ehejahre zusammengezählt werden, wenn Sie mehrmals verheiratet waren) so haben Sie einen Anspruch auf eine solche. Es kann daher durchaus sein, dass sowohl Sie als auch die ex-Frau einen Anspruch auf eine Witwenrente haben. In einem solchen Fall erhalten beide diese Rente ausbezahlt.

Einzahlung Säule 3a

Stefan

Ich werde Im Dezember 2023 65 Jahre alt und damit pensioniert. Da ich im Schulbetrieb tätig bin, werde ich aber bis Mitte Februar 2024 weiterarbeiten. Kann ich für das Jahr 2024 den Höchstbetrag in die Säule 3a einzahlen?

 

Antwort

Dies ist möglich. Wichtig ist, dass Sie die Einzahlung noch während der Erwerbstätigkeit (bis Mitte Februar 2024) tätigen.

Bezug Säule 3a Konten

I.M.

Ich werde im Dezember 2019 pensioniert und habe zwei 3a Konten bei der Bank. Kann ich ein Konto im Dezember 2019 und das Andere im Januar 2020 auflösen um Steuern zu sparen? 

 

Antwort

Dies ist von Ihrem Alter abhängig. Männer können die Gelder aus der Säule 3a ab Alter 60, Frauen ab Alter 59, bis zur ordentlichen Pensionierung mit 65 Jahren (Männer), resp. 64 Jahren (Frauen) beziehen. Wenn Sie im Dezember 2019 ordentlich pensioniert werden und anschliessend auch nicht mehr weiter arbeiten, empfehle ich Ihnen ein Konto 2018 und das Andere 2019 zu beziehen.

Besteuerung Auszahlung Säule 3a Versicherung

Andrea

Mein Mann hat per Ende April 2018 eine Versicherung Säule 3a auszahlen lassen. Per 31.12.2018 wird eine weitere Versicherung Säule 3a zur Auszahlung fällig. Ist für die Steuern das Fälligkeitsdatum (sprich 31.12.2018) oder die Auszahlung, was sicher ja im Januar 2019 sein wird, massgebend?

 

Antwort

Gemäss Schreiben der Schweizerischen Steuerkonferenz vom 10. Dezember 2008, werden Altersleistungen einer Versicherung am ersten Tag nach der Auflösung zur Besteuerung fällig. In Ihrem Fall ist die Steuer somit im Jahr 2019 geschuldet. Ich würde Ihnen trotzdem empfehlen, dass Vorgehen mit der Versicherungsgesellschaft zu klären/überprüfen.

Auflösen Säule 3a Konto

Peter

Ich, m, erreiche im Mai 2020 das ordentliche Pensionsalter. Spätestens in diesem Monat muss ich mein Geld aus der Säule 3a auszahlen lassen, da ich kein AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen mehr habe. Meine Frau wird im März des gleichen Jahres 64 Jahre alt. Wann muss sie spätestens ihr 3a Konto auflösen, wenn sie bis Juli 2020 erwerbstätig bleibt?

 

Antwort

Da Ihre Frau noch über das AHV-Alter erwerbstätig ist, müssen die Gelder spätestens bis zur Erwerbsaufgabe im Juli 2020 bezogen werden. Für die Berechnung der Steuern ist das Steuerjahr entscheidend/massgebend. Somit ist es nicht entscheidend, ob Ihre Frau die Gelder im März oder Juli 2020 bezieht. Nach Möglichkeit würde ich versuchen die Gelder gestaffelt zu beziehen (im Jahr 2019 und 2020). Dadurch können Sie die Steuerbelastung minimieren.

Anspruch Witwenrente

Isabelle

Mein verstorbener Mann war in der Schweiz tätig und ich bekomme seit einigen Jahren Witwenrente. Wenn ich mit meinem neuen Partner zusammen ziehen würde und dies ohne eine eheähnliche oder eingetragene Partnerschaft stattfindet, steht mir dann meine ganze Witwenrente noch zu oder muss ich mit Abzügen rechnen?

 

Antwort

Ein Anspruch auf eine Witwenrente erlischt grundsätzlich erst mit der Wiederverheiratung (oder eingetragene Partnerschaft), nicht aber im Konkubinatsfall. Sie sollten daher die Witwenrente wie bisher ausbezahlt erhalten. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte direkt an die Ausgleichskasse welche die Witwenrente ausrichtet.

Witwerrente bei Kindern

P.K.

Mein Mann und ich haben zwei Kinder und seit der Geburt des zweiten Kindes ist mein Mann 100% Hausmann und ich bin zu 100% berufstätig. Inwiefern wird dieser Aspekt bei einer Witwerrente berücksichtigt? Wird diese ebenfalls nur bis zur Vollendung des 18. Altersjahres des zweiten Kindes ausbezahlt oder gibt es in diesem Fall eine Sonderregelung?

 

Antwort

Nein, in diesem Fall besteht keine Sonderregelung. Eine Witwerrente würde nur bezahlt, solange Kinder unter 18 Jahren vorhanden sind. Es könnte Sinn machen, in Ihrem Fall eine Vorsorgeanalyse durchzuführen und zu evaluieren, wo in welchem Fall (Krankheit/Unfall/Tod) Vorsorgelücken bestehen. Danach könnten diese mit geeigneten Massnahmen gezielt geschlossen werden. Bei Bedarf sollte ein entsprechender Vorsorgeexperte beigezogen werden. Achten Sie aber auf dessen Unabhängigkeit um sicherzustellen dass Ihre Interessen im Vordergrund stehen.

Auswandern und Bezug Vorsorgegelder

Robert

Ich bin EU Bürger und arbeite seit 6 Jahren in der Schweiz. Frage: wenn ich in mein Heimatland zurückkehren will, wie ist das mit AHV und Pensionskasse, kann ich einen Teil auszahlen lassen? Ich bin 56 Jahre jung.

 

Antwort

Bei einer Rückkehr in ein EU-Land können die Beiträge der AHV nicht zurückgefordert werden. Grundsätzlich haben Sie jedoch einen Anspruch auf eine Altersrente ab Alter 65. Sie können die AHV Rente aber auch um ein oder zwei Jahre vorbeziehen. Diese wird bei einem Vorbezug um 6.8% pro Vorbezugsjahr lebenslang gekürzt. In Bezug auf die Pensionskasse haben Sie die Möglichkeit, sich den überobligatorischen Teil auszahlen zu lassen. Der obligatorische Teil verbleibt auf einem Freizügigkeitskonto und kann frühestens 5 Jahre vor Erreichen des ordentlichen Pensionierungsalters (also ab Alter 60) bezogen werden. Sieht Ihre Pensionskasse dagegen eine Pensionierungsmöglichkeit bereits mit Alter 58 vor, so könnten Sie ab diesem Alter in die frühzeitige Pensionierung gehen und sich das gesamte Kapital auszahlen lassen. Nehmen Sie hierzu direkt mit Ihrer Pensionskasse Kontakt auf.

Erbschaft

H.U.

Meine Mutter lebte 20 Jahre in einer nicht eingetragenen Partnerschaft, jetzt ist der Partner verstorben. Er war geschieden und hat 2 Töchter, was passiert jetzt? Gehört sie zur Erbengemeinschaft? Es ist kein Testament vorhanden.

 

Antwort

Da kein Testament vorhanden ist, kommt die gesetzliche Erbteilung zum Tragen. Da Ihre Mutter mit dem Verstorbenen nicht verheiratet war, ist sie nicht erbberechtigt und gehört somit auch nicht zur Erbengemeinschaft. Das Nachlassvermögen des Verstorbenen geht ohne Testament an die beiden Töchter.

Fragen / Antworten e-News 15. Dezember 2017


AHV-Beiträge bei Frühpensionierung

Markus

«Seit Mai 2016 bin ich frühpensioniert und bekomme von meinem Arbeitgeber eine Überbrückungsrente. Wie hoch fallen meine AHV-Beiträge bis zur meiner ordentlichen Pensionierung im Mai 2018 aus?»

 

Antwort

Die Höhe der AHV-Nichterwerbstätigenbeiträge hängt vom Vermögen und dem mit dem Faktor 20 multiplizierten Renteneinkommen (u.a. Überbrückungs- und Pensionskassenrente) ab. Die Beiträge liegen je nach Ausgangslage zwischen 478 Franken (aktueller Mindestbeitrag) und 23'900 Franken pro Jahr (aktueller Maximalbeitrag). Sie können die AHV-Beiträge hier annähern:

AHV-Beiträge Frührentner

Besteuerung Teilzeitjob nach der Pensionierung

Regula S.

«Ich bin 67 und habe die Möglichkeit noch sieben Wochen im Jahr zu arbeiten. Mein Einkommen ist beläuft sich auf rund 9‘000 Franken. Muss ich dieses Einkommen versteuern? Wenn ja, darf ich in diesem Fall auch Abzüge tätigen?»

 

Antwort

Ja, das Einkommen müssen Sie versteuern. Sie können dafür im Gegenzug aber auch Abzüge wie Berufsauslagen oder Säule 3a-Beiträge (20% vom Nettolohn) geltend machen. AHV-Beiträge müssen Sie hingegen keine abführen, weil Ihr Einkommen kleiner als der Freibetrag ist (aktuell CHF 1‘400 im Monat bzw. CHF 16'800 im Jahr).

Neue Rentenberechnung AHV beim Vorbezug

M.L.

«Ich bin seit August 2016 regulär AHV-Rentnerin. Da ich mich bereits mit 62 pensionieren liess, habe ich die AHV vorbezogen und erhalte eine um 13.6% gekürzte Rente. Während des Vorbezugs in den letzten zwei Jahren musste ich weiterhin AHV-Beiträge einzahlen. Müsste jetzt mit Erreichen des Rentenalters die definitive Rente nicht neu berechnet werden, beziehungsweise höher ausfallen?»

 

Antwort

Nein, die Kürzung durch einen Vorbezug ist grundsätzlich lebenslang. Die Beiträge, welche Sie nach dem Vorbezug tätigten, haben keinen Einfluss mehr auf die Leistung der AHV. Dies ist tatsächlich etwas unfair. Es ist wichtig, dass die Attraktivität eines Vorbezugs der AHV genau berechnet und abgeschätzt wird. Die AHV muss nicht zwingend vorbezogen werden, auch wenn jemand bereits vor dem ordentlichen Rentenalter in Pension geht.

Aufschub Säule 3a und Teilzeitjob

A.K.

«Bekanntlich kann man den Bezug der Säule 3a bei Weiterbeschäftigung bis maximal fünf Jahre über das ordentliche Rentenalter hinauszögern. Frage: Kann die Weiterbeschäftigung auch eine teilzeitliche sein, beispielsweise 20 Prozent?»

 

Antwort

Eine Vorgabe für ein minimales Einkommen existiert grundsätzlich nicht. Voraussetzung für einen Aufschub des 3a-Bezugs ist lediglich, dass Sie nach Erreichen des ordentlichen Rentenalters ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielen. Sie können sogar noch fünf weitere Jahre in die Säule 3a einzahlen und so Steuern sparen. Die Höhe der möglichen Einzahlung ist davon abhängig, ob weiterhin ein Pensionskassenanschluss vorhanden ist oder nicht. Bitte beachten Sie: Die Säule 3a muss umgehend bezogen werden, sollte kein Einkommen mehr erzielt werden. Mehr Informationen finden Sie hier:

Bezug der Säule 3a

Berechnung AHV-Rente beim Aufschub

H.M.

«Mein Ehemann bezieht bereits eine AHV-Rente. Im 2018 werde auch ich das ordentliche Rentenalter erreichen und mich pensionieren lassen. Wenn ich meine AHV-Rente nun aufschiebe, ab welchem Zeitpunkt würde die Einzelrente meines Mannes reduziert auf die plafonierte Ehepaarrente?»

 

Antwort

Die Plafonierung beginnt, sobald Sie das ordentliche Pensionierungsalter erreichen, unabhängig davon ob Sie die Rente beziehen oder aufschieben. Tipp zum Aufschub:  Ein allfälliger Aufschub muss innerhalb eines Jahres angemeldet werden. Prüfen Sie aber genau, ob sich ein Aufschub lohnt. Ein Aufschub ist nur in einzelnen Fällen eine gute Idee. Mehr zum Thema finden Sie hier:

AHV-Aufschub

Fragen / Antworten e-News 15. März 2017


Vorbezug für Wohneigentum zur Staffelung

Bruno H.

«Ist es möglich den Kapitalbezug aus der Pensionskasse in diesem Sinne zu staffeln, dass vor dem eigentlichen Bezug vorgängig eine Amortisation der Hypothek (Eigennutzung) getätigt werden kann? Welche Fristen müssen beachtet werden, dass dabei die gesplitteten Steuersätze (ZH) zur Anwendung kommen?»

Antwort VermögensPartner AG

Ein Vorbezug aus der Pensionskasse ist nur alle fünf Jahre möglich. Der letztmögliche Bezug hat grundsätzlich spätestens 3 Jahre vor Entstehung des Anspruchs auf Altersleistungen (Pensionierungszeitpunkt) zu erfolgen. Da die Vorsorgeeinrichtung aber auch eine für die versicherte Person günstigere Lösung zulassen kann, gilt es das massgebende Reglement zu konsultieren. Die Fristen werden vom Steueramt tagesgenau betrachtet.

Frühzeitiger AHV Bezug

Theres A.

«Ich bin bereits Rentnerin und beziehe AHV. Wieviel beträgt die Kürzung der Ehegattenrente, wenn sich mein Mann ein Jahr früher pensionieren lässt?»

Antwort VermögensPartner AG

Guten Tag Theres

Die Kürzung beträgt pro Vorbezugsjahr 6.8%. Bezieht nur einer der beiden Ehegatten die AHV-Altersrente vor, wird lediglich dessen plafonierte Rente gekürzt. Somit wird die AHV-Rente Ihres Mannes um 6.8% reduziert, Ihre nicht.

AHV: Freiwillige Beiträge bei Frühpension

R.C.

«Ich bezahle seit 1977 AHV-Beiträge ohne Lücke . Sollte ich im Herbst 2019 in Frührente gehen, wird die AHV-Rente (ab 2024) tiefer ausfallen, wenn ich keine freiwilligen Beiträge bezahle? Sollte ich aber freiwillige Beiträge bezahlen, wie werden diese als Einkommen angerechnet?»

Antwort VermögensPartner AG

Weisen Sie fehlende Beitragszeiten auf, wird Ihre Rente entsprechend gekürzt. Als Faustregel gilt, dass jedes fehlende Jahr zu einer Rentenkürzung von ca. 2.25 Prozent führt. Die Beiträge als nichterwerbstätige Person werden in ein entsprechendes Erwerbseinkommen umgerechnet und Ihrem individuellen AHV-Konto gutgeschrieben. Als Frührentner müssen Sie AHV-Beiträge als nichterwerbstätige Person leisten. Mehr Informationen finden Sie hier:

Beiträge der Nichterwerbstätigen an die AHV, die IV und die EO

Fragen / Antworten e-News 15. Dezember 2016


Wann muss ich die Säule 3a beziehen?

Herr Schindler

«Ich gehe mit 62 Jahren in Pension. Muss die Auszahlung der Säule 3a mit dem Datum der Pensionierung erfolgen oder kann die Auszahlung bis zum Ende des 65sten Lebensjahres aufgeschoben werden?»

Antwort VermögensPartner AG

Sie können die Gelder der Säule 3a bis und mit Alter 65 beziehen. Falls Sie mehrere Säule 3a-Gefässe haben, empfiehlt sich ein gestaffelter Bezug über mehrere Jahre. Dadurch können Sie die Kapitalauszahlungssteuer reduzieren.


Karenzfrist beim Pensionskasseneinkauf bei Ehepaaren

Frau Frei  8. Dezember 2016

«Ich beabsichtige mich in diesem Jahr in meine Pensionskasse einzukaufen. Mein Ehepartner bezieht vermutlich ein Teil seiner Rente als Kapital im nächsten Jahr. Einkäufe dürfen bis 3 Jahr nicht als Kapital bezogen werden. Gilt das auch wenn ein Ehepartner einzahlt und der andere einen Kapitalbezug macht?»

Antwort VermögensPartner AG

Die Karenzfrist beim Bezug von Vorsrogegeldern in der zweiten Säule gilt pro Versicherten und nicht pro Ehepaar. Auch wenn Sie als Ehepaar zusammen besteuert werden, können Sie somit weiterhin Einkäufe tätigen, auch wenn Ihr Ehemann das Kapital in den nächsten drei Jahren bezieht. In der Praxis haben wir diesbezüglich noch in keinem Kanton (diese Regelungen sind kantonal organisiert) Probleme gehabt.


Einzahlung in die Säule 3a bei einer Frühpensionierung

Herr Hubschmid

«Gerne möchte ich wissen, ob ich in nachfolgend beschriebener Situation in die Säule 3a einzahlen darf: Freiwillige Frühpensionierung im 2015. Ich erhalte eine Rente aus der Pensionskasse und eine Übergangsleistung des Arbeitgebers bis zur ordentlichen Pensionierung mit 65 im Jahre 2017.  Die Übergangsleistung wurde durch die AHV in eine Kapitalleistung umgerechnet und mir darauf die AHV-Beiträge als Nichterwerbstätiger in Rechnung gestellt. Darf ich auf Grund dieser AHV-pflichtigen Zahlungen (eine Art Lohnfortzahlung?) im 2016 in die Säule 3a einzahlen?»

Antwort VermögensPartner AG

Leider ist es nicht möglich für Sie in die Säule 3a einzuzahlen. Die Beiträge aus Ihrer Übergangsleistung stellen kein AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen dar. Dieses wäre nötig, damit 3a-Einzahlungen möglich sind.


Bleibe ich bei einer Frühpensionierung AHV-pflichtig?

Daniel

«Ich strebe eine vorzeitige Pensionierung mit Alter 63 im Jahr 2018 an. Meine Frau wird die Erwerbstätigkeit ebenfalls frühzeitig mit 62 Jahren im 2018 aufgeben. Wir arbeiten beide bis Mitte 2018 und zahlen die normale AHV mit unseren Löhnen. Müssen  wir im Jahr 2018 noch zusätzlich bezahlen?  Was müssen wir im 2019 und 2020 bezahlen?»

Antwort VermögensPartner AG

Geben Sie Ihre Erwerbstätigkeit vor dem ordentlichen AHV-Alter auf, müssen bis zum regulären Rentenalter (Mann: Alter 65 / Frau: Alter 64) AHV-Beiträge als nichterwerbstätige Personen leisten. Somit bleiben Sie beide bis und mit 2020 beitragspflichtig. Als Basis für die Festlegung der AHV-Beiträge dienen das Vermögen und das 20-fache jährliche Renteneinkommen. Bei Verheirateten werden das Vermögen und das mit 20 multiplizierte Renteneinkommen unabhängig des Güterstandes durch zwei geteilt. Im Jahr Ihrer Erwerbsaufgabe dürften die AHV-Lohnbeiträge möglicherweise ausreichen, um Ihre AHV-Pflicht zu erfüllen. Detaillierte Informationen zu den AHV-Beiträgen als nichterwerbstätige Person können Sie dem Merkblatt der AHV entnehmen.


Berechnung AHV-Rente beim Aufschub

H.M.

«Mein Ehemann bezieht bereits eine AHV-Rente. Im 2018 werde auch ich das ordentliche Rentenalter erreichen und mich pensionieren lassen. Wenn ich meine AHV-Rente nun aufschiebe, ab welchem Zeitpunkt würde die Einzelrente meines Mannes reduziert auf die plafonierte Ehepaarrente?»

 

Antwort

Die Plafonierung beginnt, sobald Sie das ordentliche Pensionierungsalter erreichen, unabhängig davon ob Sie die Rente beziehen oder aufschieben. Tipp zum Aufschub:  Ein allfälliger Aufschub muss innerhalb eines Jahres angemeldet werden. Prüfen Sie aber genau, ob sich ein Aufschub lohnt. Ein Aufschub ist nur in einzelnen Fällen eine gute Idee. Mehr zum Thema finden Sie hier: