Unsere Vorgehensweise

Beratung ohne Provisionen

In der Beratung finanzieren wir uns bewusst nur über das Beratungshonorar. So haben Sie die Gewissheit, dass bei Produktempfehlungen nur Ihre Bedürfnisse zählen. Vor jeder Beratung bestätigen wir mit unserer Unterschrift, dass wir ausnahmslos alle an uns bezahlten Provisionen an unsere Kunden weiter leiten. 

Vorgehensweise in der Vermögensverwaltung

In der Vermögensverwaltung vergüten wir ebenfalls alle erhaltenen Provisionen und Retrozessionen Sammelbegriff für Rückvergütungen von Banken und Produktanbietern an einen Vermögensverwalter. Diese Rückvergütungen sind mit Provisionen vergleichbar und weit verbreitet. Für den Kunden sind sie im Normalfall nicht sichtbar. Sie werden sowohl bei Börsentransaktionen als auch beim Einsatz bestimmter Produkte wie Anlagefonds oder strukturierten Produkte bezahlt. Sie können einmalig oder regelmässig wiederkehrend bezahlt werden. an unsere Kunden. Ausgehandelte Rabatte mit unseren Depotbanken Kundengelder werden nicht beim Vermögensverwalter aufbewahrt, sondern bei einer externen Bank. Somit wird auch sichergestellt, dass die Gelder vom Gesellschaftsvermögen strikt getrennt und von einer Veruntreuung oder Insolvenz nicht tangiert sind.
geben wir direkt weiter. Sie profitieren so von hervorragenden Transaktions- und Depotgebühren.


Alle anderen Rückvergütungen In der Finanzwelt versteht man unter Rückvergütungen alle Zahlungen, die ein Vermögensverwalter, Finanzberater oder Vertriebspartner von Produktanbietern und Banken erhält (Retrozessionen, Kick-Backs, Provisionen, Vertriebsprämien und andere Leistungen). Oftmals weiss der Kunde nicht, wie hoch die Zahlungsströme sind oder dass überhaupt Geld im Hintergrund fliesst. verrechnen wir quartalsweise mit unserer Betreuungsgebühr, welche sich in der Folge um die Höhe der von uns erhaltenen Retrozessionen reduziert. Weil Sie dadurch bei höheren Rückvergütungen weniger Verwaltungshonorar an uns bezahlen, haben wir kein Interesse daran, provisionsgetriebene Produkte einzusetzen. Im Gegenteil: Sie weisen oft eine unterdurchschnittliche Rendite auf und fallen bei unserem Selektionsprozess meist schon früh aus dem Rennen.