Transparenz

«Mit einer transparenten Arbeitsweise zeigen wir unseren Kunden, dass wir sie ohne Interessenkonflikte beraten.»


Transparenz schafft Vertrauen. Dieses Credo gilt nicht nur in der Finanzbranche, dort aber ganz besonders. Wir arbeiten ausnahmslos gegen Honorar und erstatten alle erhaltenen Provisionen Eine Provision (in der Finanzbranche auch als Retrozession oder Kickback bezeichnet) ist ein Entgelt, welches Finanzberater oder Vermögensverwalter erhalten. Bezahlt werden die Retrozessionen an verschiedenste Beratungsunternehmen oder Berater in der Finanzbranche. Finanziert werden die Retrozessionen üblicherweise vom Kunden, nämlich durch höhere Gebühren. Provisionen können beim Berater Anreize schaffen, die nicht im Interesse der Kunden sind. Kickbacks sind in der gesamten Finanzbranche verbreitet, insbesonder im Fondsgeschäft, bei strukturierten oder anderen Finanzprodukten und bei externen Vermögensverwaltern. an unsere Kunden zurück. Dieses auf die Unabhängigkeit ausgelegte Geschäftsmodell ist in der Schweiz bis heute ein Novum.

Wir haben nichts zu verbergen

Entschädigungen von Depotbanken Kundengelder werden nicht beim Vermögensverwalter aufbewahrt, sondern bei einer externen Bank. Somit wird auch sichergestellt, dass die Gelder vom Gesellschaftsvermögen strikt getrennt und von einer Veruntreuung oder Insolvenz nicht tangiert sind.
(Retrozessionen) Sammelbegriff für Rückvergütungen von Banken und Produktanbietern an einen Vermögensverwalter. Diese Rückvergütungen sind mit Provisionen vergleichbar und weit verbreitet. Für den Kunden sind sie im Normalfall nicht sichtbar. Sie werden sowohl bei Börsentransaktionen als auch beim Einsatz bestimmter Produkte wie Anlagefonds oder strukturierten Produkte bezahlt. Sie können einmalig oder regelmässig wiederkehrend bezahlt werden. auf Courtagen, Gebühren, die der Kunde seiner Bank für den Kauf und Verkauf von Wertschriften bezahlt. Meistens entspricht der Betrag einem prozentualen Wert der Transaktionsgrösse.
Depotführungsgebühren Für die Aufbewahrung der Kundengelder verlangen die Depotbanken eine prozentuale Gebühr des deponierten Vermögens.
  etc. nehmen wir keine an. Unsere Kunden profitieren so von erheblichen Rabatten bei allen bei den Depotbanken anfallenden Gebühren. Dass wir keine Entschädigungen von Banken annehmen, bestätigen wir in unseren Verträgen schriftlich. Bei gewissen Finanzprodukten fliessen ebenfalls Retrozessionen, sogenannte Bestandespflegekommissionen. Unabhängige Fondsgesellschaften sind auf das Vertriebsnetz der Banken angewiesen. Banken und Vermögensverwalter stellen den Kontakt zu den Endkunden her. Für diese Dienstleistung erhalten Banken von den Fondsgesellschaften Rückvergütungen, welche auch Bestandespflegekommissionen heissen. Diese erstatten wir an unsere Kunden zurück. Auf Wunsch legen wir die Originalabrechnungen der Provisionsentschädigungen offen, sodass die Rückerstattung der geflossenen Retrozessionen überprüfbar ist.

Transparentes Reporting

Wir informieren unsere Kunden vierteljährlich detailliert über den Verlauf ihrer Anlagen, Depotumschichtungen und künftige Erwartungen. Performanceberechnungen erstellen die depotführenden Banken nach gängigen Standards. Selbstverständlich kann jeder Kunde zu jedem Zeitpunkt alle Informationen zu den getätigten Anlagen einsehen. Auf Wunsch können unsere Kunden ihr Depot Aufbewahrungsort für Wertgegenstände im weitesten Sinne. Bei Wertpapieren ist das Depot der Ort, wo das Bankinstitut die Wertpapiere für Ihre Kunden führt. Normalerweise verlangen die Geldinstitute eine Gebühr für die Depotführung.
auch jederzeit online verfolgen.