Vorzeitige Pensionierung

Über die Hälfte der Berufstätigen lassen sich vorzeitig pensionieren. Der Wunsch nach einer vorzeitigen Pensionierung ist bei vielen gross. Viele freuen sich auf die Lebensphase nach der Pensionierung und möchten deshalb schon vor dem ordentlichen Pensionierungsalter vollständig oder teilweise aus dem Arbeitsleben austreten. Nicht selten sind aber auch Stress, Zwangspensionierung, eine angeschlagene Gesundheit oder zu wenig Freiheit Gründe für eine vorzeitige Pensionierung. Ein frühzeitiger Ausstieg aus dem Berufsleben ist aber teuer und scheitert entsprechend häufig an den finanziellen Mitteln.

Vorzeitige Pensionierung – darum geht es

Wie viel kostet eine vorzeitige Pensionierung?

Die Kosten einer vorzeitigen Pensionierung können nicht pauschal beziffert werden. Jede Ausgangslage ist individuell. Das Pensionskassenreglement, die persönliche Steuersituation, die Höhe des Lohnausfalls, die familiäre Situation, die Einkommens- und Vermögenssituation nach der Pensionierung und viele weitere Faktoren sind bei der Berechnung der Kosten einer vorzeitigen Pensionierung entscheidend.

Die grössten Einbussen bei einer vorzeitigen Pensionierung

Vorzeitige Pensionierung - die wichtigsten Kosten

Vorzeitige Pensionierung planen

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin und planen Sie Ihre vorzeitige Pensionierung frühzeitig. Es lohnt sich!

Termin vereinbaren

Direkte und indirekte Kosten einer vorzeitigen Pensionierung

Folgende Kosten können bei einer vorzeitigen Pensionierung direkt oder indirekt entstehen (diese Auflistung ist nicht abschliessend):

  • Das wegfallende Erwerbseinkommen ist meist die grösste Einbusse während der Phase einer vorzeitigen Pensionierung.
  • Bei vielen Arbeitnehmern sind die Jahre vor der Pensionierung die wichtigsten „Sparjahre“. Die Sparquote fällt in der Phase der vorzeitigen Pensionierung meist vollständig weg.
  • Das Sparkapital in der Pensionskasse ist deutlich kleiner bei einer vorzeitigen Pensionierung als bei einer ordentlichen Pensionierung. Kapitalansprüche oder Renten fallen deshalb entsprechend kleiner aus. Denn bei der Pensionskasse sind die letzten Jahre vor der Pensionierung die wichtigsten Beitragsjahre. Es entfallen nicht nur die Beiträge, welche in den letzten Jahren am höchsten ausfallen, sondern auch die Renditen (Zinseszinseffekt).
  • Bei einem Rentenbezug steigt die Rentenbezugsdauer, was den Umwandlungssatz reduziert. Zusätzlich zum tieferen Kapital reduziert das die Rente deutlich.
  • Bei einem Kapitalbezug muss das bezogene Vermögen allenfalls früher angetastet und zur Überbrückung der entstehenden Einkommenslücke verwendet werden. Das früher bezogene Kapital steht später nicht mehr zur Einkommenssicherstellung zur Verfügung.
  • Wer nicht mehr erwerbstätig ist, bleibt bei der AHV weiterhin beitragspflichtig. Die sogenannten Beiträge für Nichterwerbstätige bemessen sich vereinfacht gesagt am vorhandenen Vermögen und den Renteneinnahmen. Die Beiträge können nur wenige hundert Franken oder aber bis über 10‘000 Franken pro Jahr und Person betragen.
  • Vorbezug der AHV: Die Rente in der ersten Säule kann zwar vorbezogen werden, jedoch ist die Kürzung hoch. Ein Vorbezug sollte genau geprüft werden. Maximal zwei Jahre kann die AHV vorbezogen werden. Wer vorbezieht, kürzt seine Rente im Alter. Wer nicht vorbezieht, verbraucht sein Vermögen schneller auf.
  • Allgemein wird bei einer vorzeitigen Pensionierung oft angespartes Vermögen angetastet, da es in den allermeisten Situationen nicht vermeidbar ist, dass eine Einkommenslücke bis zur ordentlichen Pensionierung auftritt.
  • Gewisse Steueroptimierungs- und Sparmöglichkeiten wie beispielsweise die Säule 3a fallen weg. Sie stehen nur Erwerbstätigen zur Verfügung.

Vorzeitige Pensionierung – Seminar

Erfahren Sie mehr zum Thema «vorzeitige Pensionierung» an unserem beliebten Pensionierungsseminar.

Jetzt anmelden und profitieren!

Einsparungen bei einer vorzeitigen Pensionierung

Neben den Kosten gibt es bei einer vorzeitigen Pensionierung auch Einsparungen:

  • Die Steuern sind bei vielen Erwerbstätigen einer der grössten Ausgabenposten. In der Tendenz fallen die Steuern während der Phase der vorzeitigen Pensionierung tiefer aus als während der Erwerbsphase.
  • Die Lebenshaltungskosten können sich verringern. In der Praxis ist das aber oftmals nicht der Fall, da man gerade bei einer vorzeitigen Pensionierung das Leben geniessen und beispielsweise mehr reisen möchte.
  • Beiträge des Arbeitgebers können die Kosten einer vorzeitigen Pensionierung reduzieren. In der Praxis unterstützen aber nicht allzu viele Arbeitgeber eine vorzeitige Pensionierung finanziell. Anders sieht es bei Umstrukturierungen in Grossbetrieben aus. Je nach Ausgangslage ist dann finanzielle Unterstützung sogar vorgeschrieben.
  • Viele Frührentner, die finanziell nicht auf Rosen gebettet sind, gehen einem Teilzeiterwerb nach. Auch das reduziert die Einkommenslücke und schützt Kapital, das dann später zur Bestreitung des Lebensunterhalts verwendet werden kann.

Trend – Wer lässt sich vorzeitig pensionieren?

Eine vorzeitige Pensionierung ist der Wunsch der meisten Arbeitnehmer. Trotzdem ist der Anteil an Frührentnern in den letzten dreissig Jahre nicht grösser, sondern kleiner geworden. Ein klarer Trend: Selbständige arbeiten deutlich länger als Angestellte. Wer genaue Zahlen bezüglich vorzeitiger Pensionierung vergleichen will, findet beim Bundesamt für Statistik viele Informationen: Vorzeitige Pensionierung – Statistik und Trends